Geistheilen und Reiki

 

 


Euer Körper ist die Harfe eurer Seele, und es ist an Euch,
süße Musik aus ihm zu locken, oder wirre Töne.
(aus „Der Prophet“ von Khali Gibran)


Besprechen – Die Heilgebete der weisen Frauen


Die Kunst des Besprechens und die Heilgebete der weisen Frauen werden schon seit jeher von Generation zu Generation weitergeben. Seit Jahrtausenden werden durch Schamanen und weise Frauen in allen Kulturen körperliche und seelische Störungen und Erkrankungen durch heilige Gebete besprochen, d. h. es wird für die Genesung eines Menschen gebetet. Dies alles hat nichts mit „Beschwören“ oder „schwarzer Magie“ zu tun und kann darum auch nicht schaden oder für negative Zwecke genutzt werden. Handauflegen, Besprechen und Heilenergieübertragung funktioniert etwa so wie das eher bekannte Reiki. Hierbei ist es wichtig zu betonen, dass es bei dieser Form der Energieübertragung keine negativen „Nebenwirkungen“ gibt, da Ihr Körper immer nur so viel Energie und auch nur solche Gebete aufnimmt, wie er sie gebrauchen kann. Ein „zuviel des Guten“ gibt es daher nicht.
Die heutige „Kunst des Besprechens“ ist eine Kombination von Handauflegen, uralten, überlieferten Gebeten und Ritualen. Es gibt Gebete und Rituale für die verschiedensten körperlichen Erkrankungen und seelischen Störungen. Darum gibt es kaum ein Leiden, das nicht „Besprochen“ werden kann.

 

USUI Reiki


Reiki ist eine uralte japanische Heilkunst, die von Mikao Usui Ende des 19. Jahrhunderts wiederentdeckt wurde. Das japanische wort REIKI (Gespr. Ree Ki) bedeutet „universelle Lebensenergie“

REI = Leben
KI = Kraft/Licht

Beim Reiki wird durch Handauflegen die körpereigene Lebensenergie erhöht, der Selbstheilungsprozess des Körpers, des Geistes und der Seele angeregt und das innere, wie äußere Gleichgewicht wiederhergestellt. Für die einen ist Reiki Entspannung und Wohlbefinden, für die anderen Energie auftanken und Kraft schöpfen. Die Anwendung von Reiki führt in keinem Fall zur Manipulation des Reikiempfängers, da der freie Wille des Menschen nicht angetastet wird. Reiki ist eine feinstoffliche Energie, man kann sie als Grundessenz des Lebens bezeichenen, die von Gott, Spirit, einer höheren Macht, wie auch immer man sie nennen möchte, geführt wird. Reiki fließt immer genau dorthin, wo es gebracuht wird und auch immer (nur) so viel wie benötigt wird. Der Reiki-Geber ist hierbei nur „Kanal“ der Reikienergie, er erzeugt die Energie nicht. So können auch keine evtl. „negativen“ Energien des Gebers weitergegeben werden.
Reiki ist aber noch mehr – Reiki kann auch als Weg zu Selbsterkenntnis genutzt werden. Trotzdem ist Reiki keine Religion, kein Glaubenssystem und auch keine Sekte. Reiki ist an keinen Glauben gebunden und setzt auch keinen Glauben voraus. So kann jeder Reiki empfangen und anwenden. Reiki hat auch nichts mit Hypnose, schwarzer Magie oder Okkultismus zu tun. Man muss an REIKI nicht glauben, damit die Energie fließt.

 

 

 

BARAKA Geistheilen


Baraka ist eine Form der Geistheilung, die sehr einfach und sehr effizient ist. Wie Reiki ist Baraka eine sehr alte Geistheilungsform, die von Peter Köster (einem bekannten Geistheiler aus der Nähe von Hamburg) vor ca. 30 Jahre weiterentwickelt wurde. Zunächst „bekam“ er Baraka von seiner Urgroßmutter, bis er vor ca. 30 Jahren von seinem Geistführer/Schutzengel eine zusätzliche Einweihung erhielt. Hierzu kan der Auftrag, diese Form der Heilung auch anderen Menschen anzubieten. Der Begriff Baraka kommt aus dem arabischen bzw. der Sufi-Tradition und bedeutet „Segen“. Auch dieser Name wurde vom Geistführer/Schutzengel „durchgegeben“. Baraka kommt ohne „Symbole“ (wie beim Reiki) aus. Die Verbindung zu dieser kraftvollen Energie wird vom Heiler allein durch den Atem und Konzentration aufgenommen. Peter Köster: „Mit Baraka sind sowohl sehr wirkungsvolle persönliche Behandlungen (fast) aller Krankheiten möglich, wie auch Fernbehandlungen. Barak ist keine Religion und spirituelles Wachtum gibt es auch hier nicht umsonst.

 

 

AMA DEUS Schamanismus


Seit 600 Jahren wird Ama Deus von den Guarani-Indianern verwendet. Da sie immer in direkter Verbindung zur Natur lebten, ist es verständlich, dass diese Umgebung direkt ihre Spiritualität beeinflusst hat. Und so ist dieses einfache und effiziente Heilsystem entstanden.
Nach ihrem Glauben gibt es keine Krankheit, sondern alles ist spirituell und die „Krankheit“ ist ein fehlendes Gleichgewicht, das von äußeren Kräften (Fremdenergien, Geistern,...) bewirkt wird. Wenn diese Kräfte entfernt werden, stellt sich das Gleichgewicht wieder her und die Person ist wieder gesund.
Die Guarani-Schamanen glauben, dass die Liebe die heilende Kraft ist und die Schamanen einfach Kanal für diese Energie sind, welche von einer unerschöpflichen Quelle kommt.
Ama Deus wurde von Alberto Aguas, einem brasilianischen Heiler und Arzt, in unseren Kulturkreis gebracht. Er lebte unter den Guarani-Indianern, um für deren medizinische Versorgung zu sorgen, was nicht einer gewissen Ironie entbehrt, da es keine Krankheiten gibt. Jedenfalls hat er durch dieses Zusammenleben die Schamanische Heilmethode erlernt und sie als Ama Deus in unsere Welt eingeführt. Dieses System hat er dann bis zu seinem Tod 1992 gelehrt.
AMA DEUS (portugiesisch: Lieber Gott) ist ein kraftvolles schamanisches Heilsystem, das auch der spirituellen Entwicklung dient. Das System basiert auf dem Energiefluss durch eine Verbindung zwischen dem Menschen, dem Gott Tupa und Mutter Natur. Der Schamane verbindet sich mit der kosmischen Liebe oder letztlich Gott, wird also zum Mittler zwischen Himmel und Erde. Er ist Kanal für die Liebe Gottes und der Natur. Im Schamanismus Guarani ist die Natur als Mutter Natur ebenfalls als göttlich zu verstehen.

 

Mein Angebot: